Amnesty International Indien Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Indien Koordinationsgruppe

StartseiteEilaktion Kaschmir: ZAFFAR SHAFI HAKEEM FREIGELASSEN

Was ist auf dem Bild zu sehen?

21.06.2011

Eilaktion Kaschmir: ZAFFAR SHAFI HAKEEM FREIGELASSEN

Indische Medien berichteten über die Urgent Action von Amnesty zugunsten von Zaffar Shafi Hakeem. Daraufhin wurde der 19-Jährige am Abend des 18. Juni aus der Haft entlassen.

Zaffar Shafi Hakeem ist am Abend des 18. Juni aus der Polizeihaft in Anantnag im Bundesstaat Jammu und Kashmir frei gelassen worden, nachdem indische Medien über die Urgent Action zugunsten des jungen Mannes berichtet hatten. Inzwischen ist er wieder bei seiner Familie. Zaffar Shafi Hakeem war am 10. Juni aus der Verwaltungshaft frei gekommen, doch hatte ihn die Polizei anschließend erneut festgenommen. Es bestand die Gefahr, dass gegen den 19-Jährigen wiederholt Verwaltungshaftanordnungen erlassen werden würden.

Zaffar Shafi Hakeem war am 28. Januar in Anantnag im Bundesstaat Jammu und Kashmir von der Polizei festgenommen und anschließend vom 29. Januar bis zum 10. Juni auf der Grundlage des Gesetzes zur Öffentlichen Sicherheit (Public Safety Act) in Verwaltungshaft gehalten worden. Das zuständige Gericht in Jammu und Kashmir (High Court) hatte die Haft des jungen Mannes für ungesetzlich befunden, doch anstatt ihn freizulassen und in die Obhut seines vor den Gefängnistoren wartenden Vater zu übergeben, wurde Zaffar Shafi Hakeem von einem Sondereinsatzteam der Polizei zur Aufstandsbekämpfung aus dem Gefängnis abtransportiert.

JournalistInnen in Kashmir veröffentlichten die Urgent Action UA-136/2011-1 von Amnesty International und versuchten eine Stellungnahme der Behörden des Bundesstaats zu erhalten. HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Zaffar Shafi Hakeem war bereits zuvor auf der Grundlage des Gesetzes zur Öffentlichen Sicherheit inhaftiert gewesen. Dieses Gesetz ermächtigt die Behörden, Personen bis zu zwei Jahre ohne richterliche Prüfung der gegen sie vorgebrachten Anschuldigungen in Gewahrsam zu halten. Der kürzlich veröffentlichte Bericht von Amnesty International A lawless law (ASA 20/001/2011) dokumentiert die gängige Praxis wiederholter Inhaftierungen durch die staatlichen Behörden.

Nach Angaben der Polizei wurden in Jammu und Kashmir zwischen März 2010 und Mai 2011 insgesamt 258 Menschen auf der Grundlage des Gesetzes zur Öffentlichen Sicherheit ohne Gerichtsverfahren in Haft genommen.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben. Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind nicht erforderlich.