Amnesty International Indien Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Indien Koordinationsgruppe

StartseiteStart

Was ist auf dem Bild zu sehen?

23.05.2017

Kaschmir: Auszeichnung für einen Soldaten unter Folter-Verdacht zeigt Verachtung für die Menschenrechte

Die indische Armee hat einen Soldaten ausgezeichnet, der im Verdacht steht, in Jammu und Kaschmir im vergangenen Monat einen Mann an einen fahrenden Militärjeep gefesselt zu haben. Mit dieser Entscheidung vermittelt die Armee den Eindruck, dass sie Menschenrechtsverletzungen billigt.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

13.05.2017

Willkommene Anordnung des Ausschusses für Scheduled Tribes gegen rechtswidrige Landübertragung

Die jüngste Anordnung der National Commission for Scheduled Tribes an den Bezirksrichter in Raigarh, Chhattisgarh, in Fällen von rechtswidrigen Übertragungen von Adivasi-Land einzuschreiten, ist nach Amnesty International India ein positiver Schritt.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

09.05.2017

Nicht die Todesstrafe, sondern institutionelle Reformen sind erforderlich, um sexuelle Gewalt zu beenden

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

05.05.2017

Indien sollte die beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen ausgesprochenen Empfehlungen beachten

Empfehlungen von Mitgliedsstaaten des Menschenrechtsrats spiegeln die wichtigsten Menschenrechtsprobleme wider, die Indien dringend anpacken muss. Indiens Menschenrechtsbilanz war am 4. Mai Gegenstand des periodischen Überprüfungsverfahrens (Universal Periodic Review - UPR).

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

04.05.2017

UN Human Rights Council: UPR India

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

21.04.2017

Kaschmir: Bedrohung von Zivilpersonen stellt eine Menschenrechtsverletzung dar

Die Bedrohung von Zivilisten in Jammu und Kaschmir durch mutmaßliche Mitglieder bewaffneter Gruppen wird von Amnesty International verurteilt

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

16.04.2017

Kaschmir: Video über Folter und unverhältnismäßige Gewalt

Zwei aktuelle Videos aus Jammu und Kaschmir, die den Einsatz von Folter und übermäßiger Gewalt durch Sicherheitskräfte zeigen, müssen die Strafverfolgung der mutmaßlichen Verantwortlichen vor Zivilgerichten nach sich ziehen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

16.04.2017

Bangladesch und Indien müssen mit den bilateralen Beziehungen auch die Menschenrechtssituation verbessern

Beim Gipfeltreffen des indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi und der Ministerpräsidentin von Bangladesch, Sheikh Hasina, in Neu-Delhi sollten die Führer auch die Menschenrechtsprobleme in beiden Ländern ansprechen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

16.04.2017

Indien darf Rohingyas nicht gewaltsam nach Myanmar zurückschicken

Alle Maßnahmen der indischen Behörden, um Rohingya-Flüchtlinge und -Asylsuchende nach Myanmar zurückzuschicken, wo sie von schweren Menschenrechtsverletzungen bedroht sind, stellen eine eklatante Verletzung des Völkerrechts dar.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

30.03.2017

Uttar Pradesh: Schluss mit rassistischen Hassverbrechen an schwarz-afrikanischen Studenten

Die Behörden von Uttar Pradesh müssen die Verantwortlichen für die jüngsten rassistischen Angriffe auf schwarz-afrikanische Studenten vor Gericht stellen und die Sicherheit der Studenten sicherstellen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

28.03.2017

Madhya Pradesh: mutmaßliche Gruppenvergewaltigung von Adivasi-Frauen durch Polizisten

Die Regierung von Madhya Pradesh muss eine unabhängige und unparteiische Untersuchung der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung und sexuellen Nötigung von vier Adivasi-Frauen durch Polizeipersonal im Januar in Dhar, Madhya Pradesh, einleiten. Vorwürfe der Plünderung durch die Polizei müssen ebenfalls untersucht werden.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

24.03.2017

Saibaba: notwendige medizinische Behandlung verweigert

Die Behörden in Maharashtra verweigern Gokarakonda Naga Saibaba die potenziell lebensrettende medizinische Behandlung und setzen seine Gesundheit einem ernsten Risiko aus.

Weiterlesen...

20.03.2017

Uttar Pradesh: Neuer Chief Minister muss frühere Aussagen gegen Muslime zurücknehmen

Der neue Ministerpräsident von Uttar Pradesh, Yogi Adityanath, muss seine früheren aufhetzenden Bemerkungen über Muslime und andere religiöse Minderheiten öffentlich zurückziehen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

13.03.2017

Tödliche Schüsse auf einen nepalesischen Staatsangehörigen an der indischen Grenze

Die indischen Behörden müssen eine unabhängige Untersuchung über den Tod eines nepalesischen Staatsangehörigen anordnen, nachdem eine indische paramilitärische Truppe am 9. März das Feuer auf streitende Gruppen aus Indien und Nepal eröffnet hatte.

Weiterlesen...

11.03.2017

Die Behörden von Bengaluru müssen für den Tod von Manual Scavengers zur Verantwortung gezogen werden

Drei Männer sind in Bengaluru erstickt, als sie versuchten, ohne Schutzausrüstung einen verstopften Abwasserkanal zu reinigen. Amnesty International India fordert ein Ende der Straflosigkeit für Behörden, die Manual Scavengers (Fäkalienbeseitiger) einsetzen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

11.03.2017

Urgent Action: Journalist freigelassen

Santosh Yadav ist am 9. März 2017 freigelassen worden, mehr als eine Woche nachdem der Oberste Gerichtshof Indiens seiner Freilassung gegen Kaution zugestimmt hatte. Er saß seit September 2015 im Gefängnis. Amnesty International geht davon aus, dass er aufgrund seiner Arbeit in indigenen Adivasi-Gemeinden im Bezirk Bastar im Bundesstaat Chhattisgarh zur Zielscheibe der Behörden wurde. Er muss sich jetzt täglich auf der örtlichen Polizeiwache melden.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

08.03.2017

Film-Zertifizierung darf kein Vorwand für Zensur des künstlerischen Ausdrucks werden

Die indische Film-Zertifizierungsstelle hat kürzlich der Kinofassung von zwei Filmen die Freigabe verweigert, die von der Sexualität von Frauen bzw. von gleichgeschlechtlichen Beziehungen handeln. Dies kommt einer offenen Zensur des künstlerischen Ausdrucks gleich.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

22.02.2017

Amnesty Report 2017 (South Asia)

Divisive politicians who promote a toxic and dehumanizing “us vs them” narrative are creating a more dangerous world, warned Amnesty International today as it launched its annual assessment of human rights around the world. The report, The State of the World’s Human Rights, delivers the most comprehensive analysis of the state of human rights around the world, covering 159 countries.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

14.02.2017

Die Behauptung einer Ministerin, Folter angeordnet zu haben, muss untersucht werden

Die Regierung von Madhya Pradesh muss eine Untersuchung über die Erklärung von Uma Bharti einleiten, dass sie während ihrer Zeit als Chief Minister des Bundesstaats die Folterung von mutmaßlichen Vergewaltigern angeordnet habe.

Weiterlesen...

10.02.2017

Uttar Pradesh: Drei Jahre nach den Unruhen von Muzaffarnagar ist für die Überlebenden der Vergewaltigungen keine Gerechtigkeit in Sicht

Die Regierung von Uttar Pradesh hat es nicht geschafft, die im Jahr 2013 angezeigten sieben Vergewaltigungsfälle in Muzaffarnagar zügig zu untersuchen und die Täter strafrechtlich zu verfolgen. Dazu hat Amnesty International einen Bericht vorgelegt und eine Petition gestartet.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

07.02.2017

Die Kosten der Kohle: die Geschichte der vom indischen Kohlebergbau betroffenen Gemeinschaften

Menschen auf der ganzen Welt können nun versuchen, sich in die Lage der Adivasi-Gemeinschaften zu versetzen, die neben einer der größten Kohlegruben Indiens leben. Viele von ihnen sind gegen ihren Willen vertrieben worden, ohne jede Entschädigung und ohne auch nur konsultiert zu werden. Dies ist eine Verletzung des indischen und internationalen Rechts, wie Amnesty International India und Memesys Culture Lab bei der Vorstellung des Films The Cost of Coal betonten.

Der Link zum Film: THE COST OF COAL

Weiterlesen...

04.02.2017

Urgent Action Kaschmir: Kinder aus ungesetzlicher Haft entlassen: Rayees Ahmad Mir und Waheed Ahmed Gojree

Rayees Ahmad Mir und Waheed Ahmed Gojree wurden freigelassen, nachdem der Jammu & Kashmir High Court ihre Haftbefehle am 6. und 31. Dezember 2016 aufgehoben hatte. Die Jugendlichen waren unter dem Jammu & Kashmir Public Safety Act (PSA) rechtswidrig in Haft genommen worden. Der PSA ist ein Verwaltungshaftgesetz, das die Inhaftierung von Personen unter 18 Jahren ausdrücklich untersagt.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

02.02.2017

Indische Regierung benutzt das Gesetz zur Auslandsfinanzierung von NGOs als Mittel der Vergeltung

Die Regierung hat zugestanden, dass einer bekannten Menschenrechtsorganisation die Lizenz zur Annahme von ausländischen Fördergeldern verweigert wurde, weil sie die indische Menschenrechtslage international in einem "negativen Licht" erscheinen ließ. Dies könnte einen gefährlichen Präzedenzfall für die legitime Menschenrechtsarbeit in Indien schaffen.

Weiterlesen...

26.01.2017

Einschüchterung einer Aktivistin offenbart die Apathie in Chhattisgarh

Die dreiste Einschüchterung der Aktivistin Bela Bhatia durch unbekannte Männer in Bastar, Chhattisgarh, macht erneut deutlich, dass die Staatsregierung viel mehr tun muss, um Bedrohungen und Gewalt gegen Menschenrechtsverteidiger zu beenden.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

26.01.2017

Umwandlung von Todesurteilen sollte zu einem Moratorium führen

Präsident Pranab Mukherjees Entscheidung, die Todesurteile von vier Männern in lebenslange Hatftstrafen umzuwandeln, ist ein ermutigender Schritt. Ihm sollten konkrete Maßnahmen der Regierung folgen, um die Anwendung der Todesstrafe in Indien zu beenden.

Weiterlesen...

15.01.2017

Chhattisgarh: unabhängige Untersuchung über sexuelle Gewalt an Adivasi-Frauen erforderlich

Befunde der Indischen Nationalen Menschenrechtskommission, wonach mindestens 16 Adivasi-Frauen vergewaltigt und von staatlichem Polizeipersonal angegriffen wurden, machen eine unabhängige Untersuchung der Fälle erforderlich.

Weiterlesen...

28.12.2016

Chhattisgarh: Activists Investigating Encounter Killings Must Be Immediately Released

Authorities in Chhattisgarh must immediately release seven members of a civil society fact-finding team who were arrested while travelling from Telangana to investigate alleged extrajudicial executions, or fake encounters in Chhattisgarh, Amnesty International India said today.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

05.12.2016

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2016: Film über Indien prämiert

Zum zehnten Mal fand der Wettbewerb um die besten deutschsprachigen Produktionen statt, denen es gelingt, das Thema Menschenrechte überzeugend darzustellen.

Aus 385 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wählten die Jurys fünf herausragende Film- und Fernsehproduktionen in den Kategorien "Langfilm", "Kurzfilm", "Magazinbeitrag", "Hochschule" und "Amateure" aus. Darunter in der Kategorie Hochschule:

"Where to, Miss?"

von Manuela Bastian, Dokumentarfilm von 2015, 83:00 Minuten (Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg)

 

Der Link zum Trailer: https://vimeo.com/81494361

Weiterlesen...

02.12.2016

Bhopal 1984, 3. Dezember

Ausweichen vor der Verantwortung: Dodging Responsibility

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

16.11.2016

Chhattisgarh: Inhaftierter Journalist nach Protest geschlagen

Nachdem acht Gefangene im Zentralgefängnis von Jagdalpur, darunter der Journalist Santosh Yadav, mit Schlägen traktiert wurden, müssen die Behörden in Chhattisgarh eine unabhängige Untersuchung veranlassen.

Weiterlesen...